Aalto Ballett Essen

Spielzeit 2016/2017: Wiederaufnahmen

Ballett von Ben Van Cauwenbergh
Musik von Georges Bizet/Wolfgang Rihm/Maurice Ravel

Choreografie Ben Van Cauwenbergh
Musikalische Leitung Johannes Witt
Bühne und Bildgestaltung Dmitrij Simkin
Interaktive Videoinstallationen Frieder Weiss
Orchester Essener Philharmoniker
Wiederaufnahme 10. Juni 2017
Vorstellungen & Tickets in der Spielzeit 2016/2017
So 09. 07. 2017 18:00 - 20:00 Uhr Tickets


CARMEN / BOLERO – Aalto Ballett Theater Essen from Theater-TV on Vimeo.



„Carmen/Boléro“ ist nach den Publikumserfolgen „La vie en rose“ und „Tanzhommage an Queen“ die dritte choreografische Arbeit des Ballettdirektors Ben Van Cauwenbergh für seine Compagnie. Zur Musik von Georges Bizet, Wolfgang Rihm und Maurice Ravel erzählt er die Geschichte der Carmen mit völlig neuer Wendung.
Kaum eine Opernfigur ist so mythenumrankt und keine so populär wie Carmen, die Titelheldin der gleichnamigen, 1875 uraufgeführten Oper von Georges Bizet. Der französische Komponist sowie seine Librettisten Henri Meilhac und Ludovic Halévy schufen mit der spanischen Zigeunerin nach der literarischen Vorlage von Prosper Mérimée einen Archetypus der femme fatale: Carmens erotische Aura, ihr unzähmbarer Freiheitsdrang und ihre Kompromisslosigkeit machen sie zu einer Außenseiterin in einem gesellschaftlichen Kontext, der nur männliche Macht- und Besitzansprüche zulässt. Nicht Carmen scheitert an der sozialen Realität, die Realität scheitert an Carmen. Mit der Präzision eines Uhrwerks läuft die Tragödie ab zu jener sinnlich-südlichen Musik, die der deutsche Kunsthistoriker Oscar Bie als „dionysisches Wunder“ bezeichnete. Ben Van Cauwenbergh konzentriert sich in seiner von eleganter Neoklassik und expressiver Moderne geprägten Tanzversion auf die Protagonisten des Geschehens: Der Soldat José verliebt sich leidenschaftlich in die Andalusierin und gibt seine bürgerliche Existenz auf, um ihr nahe zu sein. Weder sein Vorgesetzter Zuniga noch seine Jugendgefährtin Micala können ihn davon abhalten, sich auf das zwielichtige Milieu um den Schankwirt Lillas Pastia einzulassen. Als Carmen José zugunsten des Toreros Escamillo verlässt, nimmt das Drama seinen Lauf: José ersticht die Geliebte. Doch damit ist in diesem Ballettabend die Geschichte noch nicht zu Ende: Zu Wolfgang Rihms Orchesterstück “Das Lesen der Schrift”, die zu Maurice Ravels „Boléro“ überleitet, vollzieht sich eine Begräbniszeremonie. Wie in einem rückwärts laufenden Film erscheint José wieder und zieht die Mordwaffe aus Carmens Leib heraus. Sie erwacht zu neuem Leben.

Zu jeder Vorstellung von „Carmen/Boléro“ bieten wir Ihnen jeweils eine halbe Stunde vor Beginn einen Einführungsvortrag im Foyer an.

Wiederaufnahme in der Spielzeit 2016/2017 10. Juni 2017
Weitere Vorstellungen 17., 23. Juni; 9. Juli 2017
Gefördert von der RST HANSA GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und der Sparkasse Essen