Aalto Ballett Essen

Das Aalto-Theater: Haus & Architektur

Zahlen und Fakten
Das Aalto-Theater bietet im Parkett und auf zwei Rängen insgesamt 1.125 Zuschauern Platz. Die Portalbreite ist von 10 bis 17 Meter, die Portalhöhe von 5 bis 9,50 Meter stufenlos verstellbar. Es handelt sich um ein typisches Opernportal. Die Bühne besteht aus der Hauptbühne und zwei weiteren Seitenbühnen sowie der Hinterbühne, wobei der Hinterbühnenwagen (15 m tief, 17 m breit) mit eingebauter Drehscheibe, Durchmesser 14 m, bühnen-eben verfahrbar ist. Die gesamte Bühnenfläche beträgt 1750 Quadratmeter, davon 520 Quadratmeter Hauptbühne. Damit zählt die Aalto-Bühne zu den flächenmäßig größten Opernbühnen in Deutschland. Sechs Orchesterpodien, fahrbar von plus 0,20 bis minus 3,00 m, für 100 Musiker gestatten je nach Werk und Aufführungsart eine Positionierung der Musiker auf Parketthöhe ebenso wie in einem unterschiedlich tiefen Graben. Der Schnürboden befindet sich etwa 22 m bis 24 m über Bühnenebene. Die Bühnenanlage ist eine so genannte Horizontalbühne mit drei vertikal beweglichen Bühnenpodien (plus 4,68 m bis minus 2,53 m à 5 × 17 m), die außerdem bis zu einer Neigung von 1:10 schräg zu stellen sind. 82 elektromaschinenzüge sowie eine computergesteuerte Ober- und Untermaschinerie helfen bei der vorbildlich personalextensiven Bespielung der Bühne. Die Bühnenbeleuchtung wird von einem Stellwerk System Transtechnik Prisma NT gesteuert, 500 geregelte, 90 direkte Stromkreise stehen zur Verfügung. Die Tontechnik arbeitet mit Pulten der Calrec T-Serie, Midas, M 15, DD 1000, CD, DAT, ProTools. Mikroport = Sennheiser VHF + UHF Beschallung = d & b.
Jährlich finden ca. 175 Vorstellungen von September bis Juli statt, mit ca. 200.000 Besuchern pro Spielzeit.