Aalto Ballett Essen

Mitarbeiter: Compagnie

Untila, DenisDenis Untila begann die tänzerische Laufbahn in seinem Geburtsland Moldawien und machte seinen Abschluss am Konservatorium der Stadt Wien. 2001 trat er ein Engagement als Solist beim Ballett Kiel unter Mario Schröder an, in dessen Choreografie „The Wall“ er 2004 in Essen gastierte. Weitere Gastauftritte führten ihn an die Moldawische Nationaloper, nach Salzau, Frankreich und Italien (Europe Dance) sowie zum Ballettensemble der Wiener Staatsoper, wo er in „Der Nussknacker“ sowie in Vladimir Malakhovs Ballett „Ein Maskenball“ als Oscar zu sehen war. Seit Herbst 2006 gehört er zum Aalto Ballett Essen (zunächst Gruppenverpflichtung mit Solo, seit 2009 Soloverpflichtung mit Gruppe) und war auf der Aalto-Bühne u. a. als Dmitri („Die Brüder Karamasow“), Valerio („Leonce und Lena“), Blauer Vogel („Dornröschen“), Bécaud („La vie en rose“), Lillas Pastia („Carmen/Boléro“), Moritz („Max und Moritz“), Pater Lorenzo („Romeo und Julia“) sowie in „Tanzhommage an Queen“ „Irish Soul“ und zuletzt in „3 BY EKMAN“ und als Sancho Pansa in „Don Quichotte“ zu erleben. Ferner stellte er sich mit eigenen Choreografien vor: „Die Geschichte vom Soldaten“ (Familienkonzert), „Game“ („PTAH“) sowie gemeinsam mit Michelle Yamamoto „Alice“ („PTAH II“), „Jo“ und „Passacaglia“ („PTAH III“). In der Spielzeit 2012/2013 feierte ihr erstes abendfüllendes Ballett „Othello“ auf der Aalto-Bühne Premiere. Denis Untila ist Preisträger des Aalto-Bühnenpreises für junge Künstler 2012. Nachdem er in der letzten Spielzeit mit „Vibrations“ abermals als Choreograf auf sich aufmerksam machen konnte, zeichnet er in dieser Saison gemeinsam mit Armen Hakobyan für den Ballettabend „Moving Colours“ verantwortlich.

en
Denis Untila began his dance career in his homeland, Moldova, and completed his training by graduating from the Vienna Conservatory. He joined the Ballet Kiel in 2001 under the direction of Mario Schröder as a soloist. He performed as a guest dancer in Schröder’s choreography “The Wall” in Essen in 2004. Further guest appearances have taken him to the Moldovan National Opera, and to Salzau, France and Italy (“Europe Dance”), then to the ballet company of the Vienna State Opera, where he performed in “The Nutcracker” and as Oscar in Vladimir Malakhov’s ballet “A Masked Ball”. Since the autumn of 2006 Denis has been a member of the Aalto Ballet Essen, firstly as a group dancer with solo obligations and then from 2009 as a soloist with group commitments. On the Aalto stage he has danced solo roles as Dmitri (“The Brothers Karamazov“), Valerio (“Leonce and Lena”), Blue Bird (“Sleeping Beauty”), Bécaud (“La vie en rose”), Lillas Pastia (“Carmen/Boléro”), Moritz (“Max and Moritz), as well as further soloist roles in “Homage to Queen” and “Irish Soul”. He has also choreographed “The Soldier’s Tale” (Family Concert), “Game” (“PTAH”) and together with Michelle Yamamoto, “Alice” (“PTAH II”), "Jo“ and "Passacaglia“ ("PTAH III“). In the 2012/2013 season he choreographed his first full-length ballet “Othello” for the Aalto Theatre. Denis Untila is the winner of the Aalto Stage Prize for young artists 2012. After successfully creating „Vibrations“ for Essener Philharmonie, he presents a new choreography in 2018: „Moving Colours“, together with Armen Hakobyan.


Aktuelle Produktionen
Der Nussknacker  
Don Quichotte  
La vie en rose  
Moving Colours (Uraufführung)