Aalto Ballett Essen

Mitarbeiter: Compagnie

Fraschetti, ElisaDie Italienerin Elisa Fraschetti erhielt ihre Ausbildung an der Accademia Nazionale di Danza in Rom, an der Académie de Danse Classique Princesse Grace in Monaco sowie ab 2004 an der Heinz-Bosl-Stiftung in München. Sie wirkte in klassischen Choreografien wie „Paquita“ oder „Le Corsaire“ bei Aufführungen in Rom, Monaco und Marseille im Corps de ballet mit. Beim Bayerischen Staatsballett München trat sie 2004/2005 in „Suite en blanc“, „La Bayadère“ sowie in Robert Norths Stücken „Dancing Bach“ und „Musici Veneziani“ auf. Beim Aalto Ballett Essen begann sie 2006 als Praktikantin und gehört der Compagnie seit 2007 zunächst als Gruppentänzerin, seit 2013 als Gruppentänzerin mit Soloverpflichtung an. Auf der Aalto-Bühne tanzte sie u. a. eine der Feen („Dornröschen“), das Dornröschen in der Kinder-Version, die Titelpartie in „Cinderella“, Penelope („Die Odyssee“), eine Brautjungfer („Giselle“) sowie solistisch in „La vie en rose“, „Tanzhommage an Queen“ und „Zeitblicke“.

en
Elisa Fraschetti received her initial dance training at the Accademia Nazionale di Danza in Rome and at the Académie de Danse Classique Princesse Grace in Monte Carlo and in 2004 she continued her education at the Heinz-Bosl-Foundation in Munich. She has appeared in the corps de ballet in performances of “Paquita” and “Le Corsaire” in Rome, Monaco and Marseille. In 2004/2005 she danced with the Bavarian State Ballet Munich and performed “Suite en blanc”, “La Bayadère”, and in Robert North’s works “Dancing Bach” and “Musici Veneziani”. The Italian initially began with the Aalto Ballet Essen in 2006 as a trainee and since autumn 2007 she became a group dancer. In 2013 she was promoted to a group dancer with solo commitments. On the Aalto stage she has danced solo roles as one of the fairies (“Sleeping Beauty”) and as Sleeping Beauty in the children’s version, the leading role in "Cinderella“, Bridesmaid ("Giselle“) as well as soloist roles in “La vie en rose”, “Homage to Queen” and “Zeitblicke”.